Beziehungsstress durch die „WhatsApp“-App?

Die neuen Medien machen uns alle transparenter (nicht nur die werte Frau Merkel!) und auch abhängiger. Viele Menschen benutzen inzwischen WhatsApp, einen kostenfreien Chat-Service via Smartphone.

Wer hat nicht schon mal nachgeschaut, ob gewollt oder nicht, wer wann zuletzt online war? Man kann das ja kaum übersehen, außer die Funktion wurde ausgeschaltet, was viele gar nicht wissen. Da ist dann also der Freund A, der „zuletzt online heute um 18:27“ (da war er doch in einem Meeting!) oder die Freundin B, die „zuletzt online Di. um 1:35“ war (und dabei geht die doch immer so früh schlafen!) und man selber wartet möglicherweise sehnsüchtig auf die Antwort einer Nachricht oder eine Liebesbekundung.

Gelegenheit macht Diebe und nicht selten nutzen Paare diese Kontrollmöglichkeit für den Partner-Check. Kommt als Thema auch schon in Paartherapien vor …

Hier geht´s zum Artikel …

 

 

Das könnte dich auch interessieren  Gleichberechtigung an der Haushaltsfront?
2 Kommentare
  1. Sandra
    Sandra sagte:

    Also, ich bin ja immer noch WhatsApp-Verweigerer und das genau aus diesem Grund…. Ich lasse mich einfach nicht gerne kontrollieren und unter Druck setzen.
    Es genügt ja schon, wenn beim normalen SMS-Status „gelesen“ angezeigt wird….
    Bezüglich des Online-Status: Klar, kann man sich Gedanken machen, wenn der Partner (zu seltsamen Zeiten) online war, meine Nachricht gelesen hat, aber mir immer noch nicht geantwortet hat… Aber ganz ehrlich: In den meisten Fällen gibt es doch ganz harmlose Gründe dafür. Und WENN der Grund tatsächlich was mit der Beziehung zu tun hat, dann ist der „WhatsApp-Check“ meiner Meinung nach nur eine neue Möglichkeit, darauf aufmerksam zu werden, aber er ändert nichts an den Tatsachen. Deshalb würde ich sagen: Vorsicht vor der „Status-Check-Sucht“! Sie zerstört mehr als sie zu gewinnen verspricht…..
    Und wer weiß: Vielleicht war der Partner ja nur online, um zu sehen, ob man selbst online war….!? 😉

    Antworten
  2. Laura
    Laura sagte:

    Naja Vertrauen gehört in jeder Beziehung dazu und wer sich die Beziehung durch einen Messenger zerstören lässt, ist aus meiner Sicht selbst schuld. Sobald man merkt, dass sich so etwas negativ auf einen auswirkt, sollte man sich davon distanzieren, denn es gibt weit aus wichtigere Dinge im Leben.

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen