Bettgeflüster – Reden Sie über Sex!

Reden Sie! Denn wenn Sie nicht über Sex reden, werden Sie bald auch keinen mehr haben.

Diese kühne These stelle ich in meinem neuen Buch „Bettgeflüster“ auf und beschreibe darin das Spannungsdreieck „Kommunikation – Sexualität – Partnerschaft“, wobei jedes einzelne Thema für sich bereits ausreichend Konfliktpotential beinhaltet wie ich finde. In meiner Praxis stelle ich immer wieder fest, dass Paare einfach zu wenig miteinander reden oder manchmal auch das Falsche. Oberflächliches Blablabla überwiegt, die Tiefe kommt zu kurz. Warum ist das so?

Eine Idee wäre, dass viele Menschen in ihren Familien gelernt haben, Sex zu tabuisieren und es definitiv die bessere Wahl ist, nicht darüber zu sprechen. Oft erfahre ich in meiner Arbeit, dass die eigenen Eltern nie als sexuelle Wesen wahrgenommen wurden. Traurig eigentlich und woher kommen wir dann bloß?

Manchmal bestehen auch Befürchtungen und Ängste, sich mit seiner eigenen Sexualität auseinandersetzen zu müssen und dann schweigt man lieber. Tut gegenüber dem Partner so, als ob man´s gar nicht braucht. Also wegschauen, verdrängen.

Sexualität, noch dazu die eigene, ist ein äußerst sensibles Thema und oft fällt es schwer, überhaupt darüber zu sprechen, ganz besonders mit dem Partner. Irgendwie  paradox, denn mit diesem wollen wir doch normalerweise den Sex erleben, oder? Manchmal wissen die Menschen gar nicht, was ihnen selbst gefällt und können es schon deshalb nicht ausdrücken. Andere wiederum wollen sich nicht verletzbar gegenüber dem Partner machen und schweigen sicherheitshalber. Ob das wirklich eine Lösung darstellt? Die einfachere dürfte es wohl sein, aber wenig zufriedenstellend.

Es gibt auf dem Gebiet der Sexualität jedenfalls noch eine Menge zu tun.

Artikel weiterlesen …

 

Das könnte dich auch interessieren  Wenn der Partner krank wird
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen